UTMB® eine öko-bewusste veranstaltung

SCHÜTZEN WIR DIESES  AUSSERGEWÖHNLICHE  GEBIET !


Ultra-Trail® : l’environnement est une priorité! par UltraTrailMontBlanc

 

Das Mont-Blanc Massiv ist ein empfindliches Gebirgsland, das grösste Vorsicht fordert. Um es zu schützen, zählen wir auf Ihre Unterstützung, denn wir müssen so weit wie möglich Umweltschäden vermeiden.

Deshalb haben die Veranstalter des UTMB® eine Reihe von Massnahmen entwickelt, die die Akteure auf die Notwendigkeit des Naturschutzes aufmerksam machen und so Umweltschäden verringern sollen. Sie betreffen alle Beteiligten ; Veranstalter, örtliche Verbände, Läufer, Begleitpersonen, Partner, freiwillige Helfer (Umwelt Ambassadeure).

Wir haben eine Umweltkommission geschaffen, die die verschiedenen Bemühungen leitet und überwacht und ständig weiterentwickelt. Deshalb ersuchen wir auch Sie, ein umweltbewusstes Verhalten zu zeigen.

 

Umweltkommission
Environment race-bibs
15 engagements éco-responsables
Verwaltung Abfälle
Sensibilisierung
Vekehrsmittel
Natür. umfeld

Le pays du Mont-Blanc

Der UTMB® ist ein ausgezeichnetes Spielgelände im Herzen des Gebietes um den Mont Blanc herum.

Auch wenn es dort magisch ist, sollte man nicht vergessen, dass dieses Spielgelände auch empfindlich ist, dass er voller Naturgebiete ist, die erhalten werden müssen, auch damit der Fortbestand des UTMB® gewährleistet ist.

Es ist von daher unmöglich, das Naturerbe nicht zu erwähnen, wenn man über die Verankerung des UTMB® in das Gebiet spricht. Die 5 Wettbewerbe des UTMB® durchqueren Naturschutzgebiete, Natura 200 Schutzgebiete, Jagdbanngebiete, also Zonen, die für ihre Seltenheit und die Zerbrechlichkeit der Lebewesen, die dort leben, bekannt sind.  Es ist eine unglaubliche Gelegenheit, sich an diesen erhabenen Orten bewegen zu können. Und gleichzeitig mit dieser Gelegenheit tragen Sie auch die Verantwortung dafür, zu der Erhaltung dieser Gebiete mit einer beispiellosen Artenvielfalt beizutragen. Die beigefügte Karte beinhaltet die Naturschutzgebiete, die während der Läufe des UTMB® durchquert werden. Wie Sie feststellen können, werden bei jedem Lauf eines oder mehrere Schutzgebiete durchlaufen, entweder in Frankreich, in Italien oder in der Schweiz. Nehmen Sie sich die Zeit und sehen Sie sich an, durch welches Gebiet Ihr Lauf führt.
Um die Reichhaltigkeit und die Artenvielfalt der Gebiete, die im Rahmen der Läufe des UTMB® durchquert werden, aufzuzeigen, haben wir hier einige Beispiele für die Fauna und Flora hervorgehoben, die diese Naturschutzgebiete auszeichnen.

Naturschutzgebiet von Contamines-Montjoie

Eines der am höchsten gelegenen Naturschutzgebiete Frankreichs, besonders bekannt durch die grosse Vielzahl an Vögeln. 87 Arten wurden festgestellt, darunter 58 hier nistende. Unter ihnen der Steinadler.

Gebiet Natura 2000, die Gletscherumgebung des Mont-Blanc

Höchstgelegenes Lebensgebiet von Steinböcken in Europa. Kleine Albino- Murmeltier- Gemeinschaft, Geologisch sehr interessantes  Gebiet für die Beobachtung von Gletscherformationen.

Freier Distrikt Val Ferret/Combe de l'A

Wiedererscheinen – seit etwa 20 Jahren – des grauen Alpenwolfes im Kanton  Val Ferret. 25 bis 30 Tiere wurden seither gesehen.

Naturschutzgebiet des Vallon de Bérard

Hier findet man die typische Hochgebirgsfauna mit Steinböcken, Gemsen, Steinadlern, Auerhähnen oder Tichodromen (Klettervögel der Berge).

Naturschutzgebiet der Aiguilles Rouges  

Sehr vielfältige Flora je nach den  verschiedenen Höhenlagen des Gebietes (Fichten, Heidelbeeren, alpiner Klee, Rhododendron). Auch ornithologisch ist das Gebiet von Interesse mit Steinadlern, Schneehühnern, Alpendohlen.

Naturschutzgebiet von Sixt-Passy  

Hinsichtlich der Flora findet man hier 28 wildwachsende Orchideen-Arten ( sehr selten). Sehr vielfältige Fauna je nach Höhenlage: Rehe, Wildschweine, Hasen. In grösseren  Höhen Steinböcke, Murmeltiere, Steinadler, Bartgeier.

In Naturschutzgebieten

Nehmen Sie Ihren Hund nicht mit
NB : Im Naturschutzgebiet von Les Contamines-Montjoie dürfen Hunde jedoch an der Leine mitgeführt werden.

Pflücken Sie keine Blumen! Sie wollen von allen bewundert werden

Hinterlassen Sie keine Abfälle, nehmen Sie sie ins Tal mit

Zelten ist verboten.
Machen Sie kein Feuer.

Bleiben Sie auf den Wegen und machen Sie keinen unnötigen Lärm, um die Tiere und andere Menschen nicht zu stören

Eine ständige verpflichtung

     

Im Sinne unserer Bemühungen um den Umweltschutz, wurde eine Konvention zwischen UTMB®, Asters (Conservatoire des espaces naturels de Haute-Savoie, Umwelt - Institut) und der Universität Savoie Mont-Blanc unterzeichnet.

2 Umwelt-Fachleute werden eine Studie über die Auswirkungen der Veranstaltung sowie über die Abfallverwaltung durchführen. Dies im Sinne einer von Jahr zu Jahr geringer werdenden Auswirkung der Veranstaltung auf die Natur. Die beiden Fachleute sollen auch eine Verbindung zwischen den einzelen Umweltakteuren (Asters, Gemeinden, Tierzüchter…) herstellen. Sie interessieren sich für alle Umweltprobleme vor, wâhrend und nach der Veranstaltung auf allen Strecken und speziell in den Naturschutzgebieten.

Die Gruppe der "Ambassadeurs de l’environnement", die die Auswirkung der Läufe in besonders empfindlichem Gelände überwachen und verringern soll, setzt sich hauptsächlich aus Studenten der Universität Savoie Mont-Blanc zusammen.

Kampf Gegen Die Bodenerosion

Nehmen Sie keine Abkürzungen! Vor allem nicht dort, wo ohnehin schon durch den Regen viel Erde abgeschwemmt wird und sich Rinnen bilden. Hinweistafeln werden dieses Jahr an diesen Stellen stehen. Machen Sie mit! Bleiben Sie auf den Wegen !

Markenzeichen