YRun

Yrun

 

Die nächste Generation der Trailer wächst heran und wird zeigen, wozu sie fähig ist.

 

Der Yrun ist eine Veranstaltung für Jugendliche von 14 / 15 Jahren (Minime), die aus einem Prolog am späteren Dienstag Nachmittag und einem Orientierungslauf am Mittwoch Nachmittag (30. August) besteht.

Beide Bewerbe finden in Chamonix statt.

 

Die Bewerbe werden in Zusammenarbeit mit dem UCPA.

Programm
Prolog-Strecke
Wettkampfordnung

Wettkampfordnung

ORGANISATION

Die « Trailers du Mont Blanc » (Verein nach dem Gesetz1901 eingeschrieben im Amtsblatt vom 29/11/ 2003 unter der Nr. 1627, Club FFA n° 074060) und die GmbH « Autour du Mont-Blanc » veranstalten gemeinsam und unter Beteiligung der Gemeinden Chamonix, Les Houches, Saint-Gervais, Les Contamines, Hauteluce, Beaufort, Bourg-Saint-Maurice, Seez, La Thuile, Pré Saint-Didier, Courmayeur, Morgex, Orsières (La Fouly, Champex-Lac), Trient und Vallorcine den UTMB.

Der Yrun ist ein sportlicher Bewerb ohne Rangornung, der im Rahmen des UTMB® zusammen mit dem UCPA von Argentière veranstaltet wird.

Er betrifft Jugendliche von 14 und 15 Jahren ( entspricht der Kategorie « minime ») und besteht aus einem Prolog und einem Orientierungeslauf.

  1. Der Prolog : ein schneller Lauf über 3 Runden von 700m in Chamonix, Place du Triangle de l’Amitié, am Dienstag, 29.August 2017.
  2. Der Orientierungslauf : gemeinsamer Start um 14h30, Dauer etwa 1 Stunden.

SPORTLICHE LEISTUNG

• ein Wasservorrat von mindestens ½ Liter
• Ein Mobiltelefon mit Verwendungsmöglichkeit in Frankreich und Italie

PFLICHTAUSRÜSTUNG
• Schirmkappe, Halsschutz ( Bandana), Handschuhe, Sonnenbrille …
• Nahrungsreserve

STARTNUMMERN

Die Startnummern werden an jeden Läufer persönlich vergeben.

Dabei muss eine datierte und vom legalen Vertreter unterschriebene elterliche Erlaubnis vorgelegt werden.( Formular, das bei der Anmeldung ausgefüllt weren muss) Die Startnummer muss in Chamonix am Place du triangle de l’Amitié zwischen14:00 und 16:30 abgeholt werden.

Die Startnummer muss an der Brust oder am Bauch getragen werden und unbedingt während des ganzen Wettbewerbes vollständig und gut sichtbar sein. Sie muss also immer am äussersten Kleidungsstück getragen werden und darf auf keinen Fall am Rucksack oder an einem Bein befestigt sein. Der Name sowie die Logos der Partner dürfen weder verändert noch versteckt werden. 

SICHERHEIT UND ÄRZTLICHE HILFE

Stöcke sind auf der gesamten Strecke erlaubt. Wenn ein Teilnehmer den Lauf mit Stöcken beginnt, muss er sie bis ans Ende mittragen. Startet ein Läufer ohne Stöcke, so darf er sich unterwegs keine geben lassen !Les bâtons sont autorisés sur l’intégralité du parcours.

Die Teilnehmer des Laufes sind die ersten bei Hilfeleistungen. Sie müssen bei einem Unfall helfen : sofort und möglichst genau per Telefon die Laufleitung ( PC Course) informieren ( die Telefonnummer steht auf der Startnummer jedes Teilnehmers).

Hilfsmannschaften, die auf der Strecke und mit der Laufleitung in Verbindung sind, leisten erste Hilfe.

Eine Ärztemannschaft befindet sich während der gesamten Dauer des Laufes auch auf der Strecke, um nötigenfalls einzugreifen – auch mit Hubschraubern, wenn nötig.

Die Ärzte und die Mannschaften der ersten Hilfe sind berechtigt, einem Teilnehmer die Startnummer abzunehmen, wenn dieser, ihrer Meinung nach, unfähig ist, den Lauf fortzusetzen. 

KONTROLLE UND LAUFABBRUCH

Jeder Läufer erhält zwei elektronische Chips : 1 Chips an der Startnummer und 1 am Rucksack. Läufer, die diese Chips nicht immer tragen,  werden bestraft.

Eine erste automatische Kontrolle wird beim Überschreiten der Startlinie durchgeführt.

Um unnötige Suchaktionen zu verhindern, ist jeder Teilnehmer verpflichtet, sofort die Laufleitung (PC Course) oder einen Kontrollposten zu verständigen, wenn er seinen Lauf abbrechen will. Er muss anschliessend, wenn es ihm sein Gesundheitszustand ermöglicht, mit eigenen Mitteln zum Ziel kommen.

VERPFLEGUNGSSTELLEN

Der Yrun verläuft bei vollständiger Autonomie. Auf der Strecke gibt es keine Verpflegungsstelle.

Verpflegung ( Getränke und Speisen) gibt es am Ziel in Chamonix beim Prolog am Dienstag und am Champs du Savoy am Mittwoch..

MAXIMALE GESTATTETE LAUFZEIT

Die maximalen Zeiten für die gesamte Strecke der beiden Läufe sind folgende :

• Prolog : 20 Minuten
• Orientierungslauf Yrun : Zeitgrenze 3 Stunden

STRAFEN

Eine Strafzeit von 5 Minuten gibt es für jede verfehlte Bake.

VERSICHERUNG

Haftpflichtversicherung :
Der Veranstalter schliesst für die Dauer des Wettkampfes eine Haftpflichtversicherung ab. Diese Haftpflichtversicherung deckt die finanziellen Folgen seiner Verantwortung, jene seiner Mitarbeiter und der Teilnehmer.

Individuelle Unfallversicherung :
Jeder Teilnehmer muss eine persönliche Unfallsversicherung besitzen, die auch eventuelle Such -und Bergungskosten in Frankreich, Italien und der Schweiz deckt. Eine solche Versicherung kann bei jeder Versicherungsgesellschaft abgeschlossen werden.

NB: Evakuierungen mit dem Helikopter in der Schweiz und in Italien sind kostenpflichtig, wie auch Evakuierungen in Frankreich, die mit Privathubschraubern durchgeführt werden. Die Art der Evakuierung wird vom Veranstalter gewählt, der in erster Linie die Sicherheit des Läufers in Betracht zieht.

ÄNDERUNGEN ODER WETTKAMPFABSAGE

Im Falle höher Gewalt behält der Veranstalter sich das Recht vor, ohne vorherige Ankündigung den Streckenverlauf zu ändern, kürzen, aufhängen oder aufheben.

PREISE

Die Teilnahme am Prolog wird dringend empfohlen, da zeitliche Strafen vorgesehen sind.

Bei Nicht-Teilnahme am Prolog, wird die Endzeit wie folgt berechnet (addiert) :
- Zeit des langsamsten Teilnehmers vom Prolog in der Kategorie
- eigene Zeit des Läufers beim YRun.

BILDERRECHT

Jeder Teilnehmer verzichtet ausdrücklich auf jegliches Bildervorrecht während des Bewerbes, sowie auf alle Beschwerden gegenüber dem Veranstalter und dessen Partnern bezüglich der Verwendung der Bilder. Nur der Veranstalter kann das Bilderrecht an Medien oder eine entsprechende Lizenz weitergeben.