UTMB® eine öko-bewusste veranstaltung

SCHÜTZEN WIR DIESES  AUSSERGEWÖHNLICHE  GEBIET !


Ultra-Trail® : l’environnement est une priorité! par UltraTrailMontBlanc

 

Das Mont-Blanc Massiv ist ein empfindliches Gebirgsland, das grösste Vorsicht fordert. Um es zu schützen, zählen wir auf Ihre Unterstützung, denn wir müssen so weit wie möglich Umweltschäden vermeiden.

Deshalb haben die Veranstalter des UTMB® eine Reihe von Massnahmen entwickelt, die die Akteure auf die Notwendigkeit des Naturschutzes aufmerksam machen und so Umweltschäden verringern sollen. Sie betreffen alle Beteiligten ; Veranstalter, örtliche Verbände, Läufer, Begleitpersonen, Partner, freiwillige Helfer (Umwelt Ambassadeure).

Wir haben eine Umweltkommission geschaffen, die die verschiedenen Bemühungen leitet und überwacht und ständig weiterentwickelt. Deshalb ersuchen wir auch Sie, ein umweltbewusstes Verhalten zu zeigen.

 

Umweltkommission
Environment race-bibs

Startnummern zum Umweltschutz

Aménagement de la zone humide de la Sausse (France, 73) - Mise en place d'une passerelle pour éviter cette zone sensible entre le Cormet de Roselend et le Col du Joly

Seit der Gründung des UTMB® im Jahr 2003 waren die Auswirkungen, die das Durchqueren des Gebiets der Trailer auf die Umwelt hat, eines der Hauptanliegen der Veranstalter.
2006 wurde die Umwelt-Kommission unter der Leitung von Jean-Claude Marmier dann ins Leben gerufen. Forschungen, die von Studenten der Université de Savoie durchgeführt werden, ergeben Verbesserungsvorschläge.
Seit zwei Jahren arbeiten wir an Wiederherstellung der folgenden, von den Läufen des UTMB® durchquerten Wege in den Originalzustand: Sentier du Col du Bonhomme, Chemin du Curé, Sentier de la Gittaz und Feuchtgebiet der Sausse.
All diese Aktionen zum Schutz der Umwelt sind von der UN-Klimakonferenz als "bemerkenswerte Initiativen im Bereich Sport" anerkannt worden.

2018 kann die Umwelt-Kommission des UTMB® 10 Startnummern für die Umwelt nutzen, um das Naturerbe, was dem UTMB® einen hervorragenden Spielplatz bietet, zu bewahren und zu schützen und es uns ermöglicht, diese Sache, die uns so sehr am Herzen liegt, weiter voranzutreiben!

Machen Sie doch auch bei unseren Projekten mit und besorgen Sie sich eine Startnummer zum Umweltschutz!

Kontakt:
Patrick Deschamps, Präsident der Umwelt-Kommission, impri.p@gmail.com

Der Vorgang zur Nutzung einer Startnummer für Solidarität/Gesundheit/Umwelt

Zwei Anmeldeperioden:

Vom 8. November bis 1. Dezember 2017

  • Der Läufer begibt sich auf seine Läuferseite und klickt auf "Reservieren einer Startnummer für Solidarität/Gesundheit/Umwelt " und wählt den Verein aus, den er unterstützen möchte, ebenso wie den Lauf, an dem er teilnehmen möchte.
  • Der Spender hat dann bis zum 1. Dezember Zeit, um dem ausgewählten Verein 2000 € in einem Rutsch zu überweisen, um somit die Startnummer zu reservieren.
  • Der Verein informiert den UTMB® darüber, sobald die Summe erhalten wurde.
  • Der UTMB® kontaktiert dann den Läufer, damit dieser den besonderen Anmeldevorgang nutzt.
    Für den Fall, dass die Spende nicht innerhalb des festgelegten Zeitraums erfolgt, wird die Startnummer wieder ins Spiel geworfen.

Ab dem 11. Januar 2018

  • Der Läufer begibt sich auf seine Läuferseite und klickt auf "Reservieren einer Startnummer für Solidarität/Gesundheit/Umwelt" und wählt den Verein aus, den er unterstützen möchte, ebenso wie den Lauf, an dem er teilnehmen möchte.
  • Der Spender hat dann 5 Tage Zeit, um die Reservierung seiner Startnummer zu bestätigen, indem er mindestens 500 € Anzahlung an den ausgewählten Verein überweist.
  • Er hat dann bis zum 31. Mai Zeit, um den Rest der Spende von insgesamt 2000 € zu überweisen.
  • Für den Fall, dass der Läufer die vorgesehene Frist für die Anzahlung oder die Gesamtzahlung nicht einhält, wird die Startnummer wieder ins Spiel geworfen. Spendengelder, die eventuell bereits an den Verein gezahlt wurden, können nicht erstattet werden.

Wichtig: Eine Anmeldung zu einem Lauf über eine Startnummer für Solidarität/Gesundheit/Umwelt ist denselben Regeln unterworfen, wie eine normale Anmeldung (Qualifikationspunkte, Anmeldegebühr usw.) mit dem einzigen Unterschied, dass der Läufer nicht das Losverfahren durchläuft.
Der Spender kann auf gar keinen Fall seine Spende ganz oder teilweise zurückfordern. Ab dem Moment, wo der Läufer sich anmeldet, gelten für ihn dieselben Regeln, wie für alle anderen, einschliesslich für den Fall, dass er seine Anmeldung storniert, sodass er je nach Datum der Stornierung eine bestimmte Summe zurückerstattet bekommt (siehe die Laufregeln).

   

Enregistrer

15 engagements éco-responsables
Verwaltung Abfälle
Sensibilisierung
Vekehrsmittel
Natür. umfeld
Markenzeichen