Gesundheit, gleichheit und forschungsprogramme

WIR KÜMMERN UNS UM SIE

Die Gesundheit der Läufer ist für uns eine wichtige Aufgabe. Der UTMB® unternimmt alles, um für die Sicherheit der Läufer zu sorgen und sie medizinisch zu begleiten. Wir bemühen uns seitens der Läufer, um gute Information und vorbeugende Massnahmen im Bereich der Gesundheit.

Von Beginn an – seit 2003 – bemüht sich der UTMB®, die Authentizität des Sportes zu erhalten und sportliche Werte wie Gleichheit und Fair-Play zu wahren. Es wurde also eine Gesundheitspolitik entwickelt, die Vorbeugung, Information und Kontrolle enthält. Wir halten die Läufer zu möglichst grosser Transparenz und Vorbildlichkeit an.

Der UTMB® ist auch ein ausgezeichnetes Forschungsgebiet im Bereich des Ultra-Ausdauersportes. So können, auf Grund der vielen Läufe und zahlreichen Teilnehmer, wissenschaftliche Studien hinsichtlich der Auswirkung der Ultra-Ausdauerläufe auf die Gesundheit durchgeführt werden. Bis heute ist es schon zu zahlreichen Veröffentlichungen auf dem Gebiet Sport, Wissenschaft und Gesundheit gekommen.

Ärztekommission & Gesundheitspolitik
Gesundheits-Startnummern
Les études menées sur l'UTMB® 2016
Selbstmedikation
Schlaf
Etudes sur la fatigue et la récupération
Pathologies en course d'ultra-endurance
Sport et féminité
Ultra endurance et stabilite posturale
Etudes Kinesiotaping
Etude sur les addictions

Etude sur les addictions

Etude sur les addictions - 2011

Par Elodie Gailledrat, mémoire DESC et service de médecin du sport CHU Grenoble
Objectifs de l’étude :

  • Dépistage de l’addiction à l’exercice physique dans la population d’ultra traileurs 2011
  • Caractéristiques de cette population d’addicts : sexe, habitudes d’entraînement, association à une autre addiction (alcool, tabac, autre), mode de vie
  • Prévention et information sur la dépendance à l’exercice physique

Les 1ers résultats de cette étude sont disponibles en cliquant ici

Retrouvez les recommandations concernant les addictions au sport sur la page Conseil Santé dédiée

 

Etude sur les désordres digestifs