Sicherheit

SICHERHEIT

Der UTMB® ist weder ein Marathon noch ein gewöhnlicher Trail.
Sogar der beste Trailer kann einen Unfall haben, der mitten in der Nacht, bei Kälte und Schnee oder Regen im Gebirge passiert. Er kann nicht mehr weiter. Vergessen Sie aber bitte nicht, dass gewisse widrige Umstände im Zusammenhang mit der Umwelt oder dem Lauf dazu führen können, dass Sie länger als vorgesehen auf Hilfe warten müssen. Das bedeutet, dass Ihre Sicherheit von der Qualität der Gegstände, die Sie in Ihre Tasche gepackt haben, abhängen kann.

UMWELT
& WETTERBERICHT

Der UTMB®, CCC®, TDS® und OCC sind Läufe, die im Gebirge stattfinden, in freier Natur, weitab von Strassen und Telefonverbindungen und unter klimatischen Bedingungen, die sich sehr rasch ändern können, sogar Ende August (Schnee, Hagel, Nebel, Hitze (> 30°) oder grosse Kälte (- 10°), starker Wind...)
Anweisungen für den Lauf :

  • Halten Sie nie an einem Punkt in grosser Höhe
  • Wenn Sie keine Markierung mehr sehen, kehren Sie um, bis Sie wieder eine finden.
  • Bleiben Sie auf den Wegen

AUSRÜSTUNG

Die Pflichtausrüstung stellt die Mindestausrüstung dar, die notwendig ist, um auf alle möglichen Situationen vorbereitet zu sein, die auf einem Trail im Gebiet um den Mont Blanc herum passieren können. Es obliegt jedoch jedem einzelnen die Verantwortung, die Ausrüstung auf seinen Level, seine geplante Laufzeit und seinen Gewohnheiten anzupassen.

  • Beugen Sie für grosse Kälte und extreme Hitze vor
  • Warten Sie nicht, bis Sie zittern, bevor Sie mehr anziehen.
  • Ziehen Sie sich nicht bei stärkstem Wind um : machen Sie es vorher oder warten Sie, bis Sie an einer geschützten Stelle sind.
  • Nehmen Sie einen Sonnenschutz !

Stöcke:   Achten Sie darauf, was Sie mit Ihren Stöcken machen (vor allem im ersten Teil des Laufes, wenn die Teilnehmer noch gedrängt sind) . Geben Sie die Hände beim Bergablaufen nicht in die Schlaufen, denn dadurch können Sie sich beim Sturz nicht mit den Händen auffangen (Verletzungen an den Schultern, Handgelenken, Unterarmen… oder schlimmer, am Kopf!)

ERNÄHRUNG & HYDRATATION

Die Hydratation und die Nahrungs-und Energiezufuhr müssen den Witterungsverhältnissen angepasst sein und durch Zufuhr von Salz regelmässig ergänzt werden. Achten Sie darauf, dass das Verhältnis zwischen langsam und schnell aufgenommenem Zucker gleich bleibt.

ERMÜDUNG UND WACHSAMKEIT

Bei den Labestellen sind Ruheplätze vorgesehen, wo Sie sich ausruhen oder einige Zeit schlafen können. Schlafen Sie nicht allein irgendwo auf der Strecke ; das ist gefährlich. Müdigkeit und fehlende Wachsamkeit können zu Unfällen führen. Laufen Sie immer unter Ihrer Höchstleistungsgrenze (besonders im ersten Teil), damit Ihnen genug Energie bleibt, um eine eventuelle, schwierige Situation, wie etwa einen plötzlichen Wetterumschwung, bewältigen zu können.

NOTRUF

Sie oder ein Teilnehmer sind in Schwierigkeiten oder können nicht mehr weiter:

  • Es gibt Telefonverbindung :
    verwenden Sie Ihr Mobiltelefon*, um die Laufzentrale zu verständigen. Geben Sie ihre Position mit Hilfe der vorhandenen Anhaltspunkte an. Rufen sie die Laufzentrale unter der Notrufnummer +33 4 50 53 47 51 an oder die prioritäre Notrufnummer 112 in Frankreich und Italien, 144 in der Schweiz.
  • Es gibt keine Telefonverbindung
    Verständigen Sie einen Mitarbeiter der Veranstaltung oder andere Laufteilnehmer.

ACHTUNG : Sie dürfen einen sich in Schwierigkeiten befindlichen Konkurrenten nicht allein lassen
Prüfen Sie auch, ob die Nummer, die Sie für einen Notfall angegeben haben, wirklich die ist, die Sie im Fall eines Problems erreichen wollen.

*Ein Mobiltelefon gehört zur Pflichtausrüstung: mit internationaler Gesprächsmöglichkeit, mit guten Batterien (achten Sie darauf, dass sie sich nicht zu schnell entladen). Deaktivieren Sie auf keinen Fall Ihr Telefon, da Sie vor, während und nach dem Lauf für uns erreichbar sein müssen. Der Gebrauch von Smartphones wird empfohlen, um die LiveTrail®-App einsetzen zu können, die für Ihre Sicherheit unerlässlich ist. Es ist Pflicht, dass die SMS-Funktion vor, während und nach dem Lauf aktiviert ist (Abbruch des Laufes, Änderung der Strecke…)

PERSÖNLICHE VERSICHERUNGSPFLICHT

Ein Hubschraubertransport kostet zwischen 800 und 3000 €. Jedes Jahr gibt es Läufer, die diese Summen zahlen müssen, weil sie nicht vorgesorgt haben, obwohl die Wettkampfordnung des UTMB® diesbezüglich ganz klar ist.
Jeder Läufer muss seine persönliche Unfallversicherung besitzen, die auch eventuelle Such-und Transportkosten in Frankreich, Italien und der Schweiz deckt. Eine solche Versicherung kann überall abgeschlossen werden
Es ist von nun an möglich für die Mitglieder der ITRA (International Trail Running Association) eine Versicherung abzuschliessen, die die Kosten für Such- und Rettungsaktionen auf der ganzen Welt übernimmt. www.itra.run

 

LIVETRAIL4RUNNERS

Die neue Applikation LiveTrail® für die Läufer, vergleichbar mit einem personal pacer auf dem Smartphone.
ist die Applikation LiveTrail4runners die Referenz-Interface für Ihre Sicherheit. Im Notfall ermöglicht es diese Applikation, direkt per SMS Ihre GPS-Position an den PC course zu senden. Das stellt für die Hilfsaktion einen wertvollen Zeitgewinn dar.
Auch Ihren Laufabbruch können Sie mittels dieser Applikation bekanntgeben. + Rufen sie die Laufzentrale unter der Notrufnummer +33 4 50 53 47 51. Nehmen Sie eine zweite Batterie mit, damit Sie LiveTrail4runners während Ihres gesamten Laufes benutzen können.

IOS  -  Android

Sicherheit im Gebirge